Informationsabende an den weiterführenden Schulen

Pfaffenwinkel-Realschule Schongau


Welfen-Gymnasium Schongau

Musisches Gymnasium Marktoberdorf

Informationen zum Übertrittsverfahren

In Bayern wurden die Vorschriften zum Übertritt im Jahr 2009 neu geregelt. Diese Neuregelungen betreffen vor allem die Schüler der Klasse 4.

Prüfungsfreie Lernphasen
Um den in der Jahrgangsstufe 4 häufig empfundenen Leistungsdruck zu reduzieren, müssen bis zum Übertrittszeugnis probenfreie Lernphasen im Umfang von vier Wochen ausgewiesen werden. Die Schüler müssen in diesen Zeiträumen auch keine anderen schriftlichen Leistungsnachweise erbringen.

Nähere Informationen hierzu erteilt Ihnen der Klassenleiter der vierten Jahrgangsstufe.

Ankündigung von Probearbeiten
In der Jahrgangsstufe 4 werden Probearbeiten spätestens eine Woche vorher angekündigt. Dies gilt für alle Fächer.

Versäumte Proben müssen in der Regel möglichst zeitnah nachgeschrieben werden. Hierfür erfolgt im Normalfall keine erneute Terminsetzung.

Bitte beachten Sie auch, dass nach Fehlzeiten schriftliche Einträge, Arbeitsblätter etc. eigenverantwortlich nachgeholt bzw. ergänzt werden müssen.

Richtzahlen Probearbeiten
Folgende Anzahl an Probearbeiten gilt in der Jahrgangsstufe 4 bis zum Erhalt des Übertrittszeugnisses als Richtwert:
 Deutsch = 12, Mathematik = 5, HSU = 5

Zeugnisse
Anstelle des Zwischenzeugnisses erhalten die Schüler bereits im Januar eine schriftliche Zwischeninformation über ihren aktuellen Leistungsstand. Das Übertrittszeugnis wird Anfang Mai an alle Schüler und Schülerinnen der 4. Jahrgangsstufe verteilt.